Referenzen CHEKK - Der Talentetreff

OStD Clemens Berthold, Schulleiter, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Röthenbach an der Pegnitz:

Ich finde die Veranstaltung sehr erfolgreich, weil man sieht, dass viel Aktivität und auch viel Kommunikation stattfindet. Die Schüler haben sich im Vorfeld die Stationen ausgesucht, die sie besuchen und konnten somit auch ihre eigenen Interessen einbringen. Für mich ist das der Blick über den Tellerrand, der meines Erachtens nie schaden kann, egal, welche Entscheidung die Schüler später für ihren Beruf treffen werden. Für mich als Schulleiter hat sich die Veranstaltung absolut gelohnt. Ich kann sie nur empfehlen.


Kathrin Heydenreich, Targobank AG & Co.:

Ich finde, das ist eine tolle Veranstaltung. Die Teilnehmer bekommen hier einfach mal einen Eindruck, wie der Job abläuft. Sie können Fragen stellen, sie können einzelne Dinge schon mal ausprobieren und das ist dann viel echter und erlebbarer, als wenn man das im Internet nachliest oder vom Jobcenter eine Broschüre bekommen hat. Für uns als Unternehmen ist es immer auch ein guter Einblick, um zu sehen, wie sind die jungen Leute so drauf, welche Bedürfnisse haben sie, welche Anliegen.


Franca Straub, SanData EDV-Systemhaus GmbH:

Das Konzept dieser Veranstaltung ist sehr gut. Alle Schüler waren sehr interessiert und haben gut mitgemacht. Es gab viele, die in der Schule schon Informatik hatten und die jetzt bei uns tiefer reingegangen sind. Das ist eine tolle Möglicheit, unsere Stellen für das nächste Jahr zu besetzen.


Gerhard Bassimir, Sumitomo (SHI) Demag Plastic Machinery GmbH:

Ich habe die Jugendlichen an unserem Stand als sehr konzentriert erlebt, von der ersten bis zu fünften Runde. Die Veranstaltung ist eine sehr gute Möglichkeit, den Jugendlichen einen ersten Überblick über unser Duales Studium zu geben. Anhand der Montage einer Spritzgußmaschine haben sie einen ersten Einblick davon bekommen, wie eigentlich ein Ingenieur arbeitet. Das ist etwas anderes als eine normale Berufsmesse, wo man nur Gespräche führt.


Engelbert Ruf, Berufsfachschule für Kranken- und Kinderkrankenpflege am Klinikum Hallerwiese Nürnberg des Evangelisch-Lutherischen Diakoniewerks Neuendettelsau:

Der Talentetreff ist ein sehr schöner Ansatz, um sowohl unsere grundständige Krankenpflegeausbildung als auch unser Duales Studium vorzustellen. Die Schüler bearbeiten ein kleines Fallbeispiel, diskutieren mit uns darüber und tauchen damit in unser Berufsfeld ein. Bei der klassischen Berufsmesse dagegen domiert eher das Prinzip „Jäger und Sammler“, während man beim Talentetreff auch mal vertieft miteinander ins Gespräch kommt.

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok